Neuer Friedhof Lingen

Neuer Friedhof

Neuer Friedhof Lingen (Ems)

 

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Begräbnisplätze auf dem „Alten Friedhof“ am Kanal rar und die Bürger der Stadt Lingen mussten eine neue Fläche für Beisetzungen erschließen.

In den 1920er Jahren konnten auf dem Alten Friedhof nur noch Beisetzungen in bestehenden Grabstellen stattfinden, da keine neuen Gräber vergeben wurden.

Im Norden der Stadt wurden in direkter Nachbarschaft zum heutigen Telgenkampsee Ländereien erworben und es wurde der „Neue Friedhof“ angelegt.

Dieser Friedhof bot mehr Bestattungsfläche für die Verstorbenen der Stadt Lingen.

Aus dieser Neuanlage des Friedhofs entstand auch die Namensgebung für den „Alten“ und den „Neuen“ Friedhof.

 

In den Kriegsjahren 1939 - 1945 wurden auf dem Neuen Friedhof mehrere Abteilungen für gefallene Soldaten angelegt. Nach vielen Umbettungen in den 1950er Jahren bestehen noch drei Kriegsgräberanlagen für russische, polnische u. jugoslawische sowie deutsche Soldaten.

 

Der Neue Friedhof erstreckt über eine Fläche von 8,1 Hektar. Insgesamt stehen ca. 7.800 Belegstellen für Sarg- und Urnenbeisetzungen zur Verfügung.

Durch große Rasenflächen und teils dichten Baumbewuchs stellt sich der Friedhof eher als Parkfläche dar und lädt nicht selten die Besucher zum Spaziergang ein.

 

Im Jahr 2012 wurde die Friedhofskapelle an einem neuen Standort auf dem Neuen Friedhof errichtet. Ein großer, heller Kapellenraum mit ca. 100 Sitzplätzen sowie vier durch Buntglasfenster gestaltete Abschiedsräume bieten den Hinterbliebenen die Möglichkeit einer würdevollen Verabschiedung.

Anfahrt

Anschrift: Am Neuen Friedhof 24 - 49808 Lingen (Ems)