Neuer Friedhof

Vermessung der Friedhöfe und Digitalisierung der Pläne

Wer in den vergangenen Tagen den Alten oder den Neuen Friedhof besucht hat, dem werden eventuell kleine, farbig markierte Vermessungspunkte an verschiedenen Stellen aufgefallen sein.

Messpunkt Neuer Friedhof

Momentan werden der Alte und der Neue Friedhof vom Ingenieurbüro Günter Paap aus Lingen neuvermessen und die Daten für die Nutzung eines GeoInformationsSystem (GIS) aufgearbeitet.

Diese Arbeiten sind notwendig geworden, da sich das Bild der Friedhöfe über die letzten Jahre und Jahrzehnte verändert hat und sich auch in Zukunft verändern wird.

Wo früher noch große Familiengrabstellen waren, sind heute oftmals kleinere „Inselgräber“ in Rasenflächen zu finden. Aber auch neue Bestattungsmöglichkeiten und damit neue Areale sind in den vergangenen Jahren geschaffen worden.

Herr Paap wird mit seinem Team in den kommenden Monaten den Friedhof in seiner Gesamtheit (einzelne Grabstellen, Wege, Bäume etc.) kartographieren.

Durch die generelle Wandlung der Bestattungskultur und der damit verbundenen Ausweitung der Bestattungsmöglichkeiten ist hier von einer Zukunftsinvestition zu sprechen.

Nach Abschluss der Messungen auf dem Alten und Neuen Friedhof wird anschließend auf dem Friedhof St. Alexander Schepsdorf die Arbeit fortgeführt.