Neuer Friedhof

Offizielle Einweihung der Urnenwände

An der Stelle an der sich bis zum März 2013 die alte Friedhofskapelle auf dem Neuen Friedhof befand, wurden in den vergangenen Monaten die ersten Urnenwände in Lingen errichtet.

Unter der Federführung von Architekt und Friedhofskommissionsmitglied Werner Breitenbach, entstand eine komplett neue Anlage und damit eine weitere Bestattungsmöglichkeit für die Beisetzung von Urnen.

Die Kommission hat sich sehr intensiv mit der Gestaltung der Wände, der Verschlussplatten und die Anlage des Areals auseinandergesetzt und hofft zu einem sehr guten Ergebnis gekommen zu sein.

 

In den neuen Nischen können bis zu 352 Verstorbene ihre letzte Ruhestätte finden.

288 Urnen werden dabei in Einzelnischen und 64 Urnen in Doppelnischen beigesetzt.

 

Es besteht sowohl die Möglichkeit ein Wahlgrab für 30 Jahre als auch eine Reihengrab für 20 Jahre zu erwerben.

Bei einem Wahlgrab besteht im Gegensatz zu einem Reihengrab die Möglichkeit das Nutzungsrecht nach Ablauf der Jahre zu verlängern.

Nach Ablauf der Nutzungszeit wird die bestattete Urne aus dem Fach entnommen in die unterirdische Aschekammer im Zentrum der Anlage verbracht.

Diese Aschekammer wird überirdisch von einer großen Sandsteinplatte verschlossen, auf der sich mittig eine Sandsteinstele befindet.

Der Mittelpunkt soll auch als Raum für Verabschiedungsfeiern dienen.

 

Bis zum Frühjahr wird die Anlage gärtnerisch angelegt werden. Es werden neben den Rasenflächen noch weitere Bäume, sowie an der Pergola Rankpflanzen gepflanzt und Sitzbänke aufgestellt.

 

Am 13.Februar 2015 erfolgte eine offizielle Einweihungsfeier der Urnenwände auf dem Neuen Friedhof.

 

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 05 91 – 63 88 0 oder unter www.friedhofskommission-lingen.de zur Verfügung.