Neuer Friedhof

Abschluss Sanierungsarbeiten Friedhofsmauer

Nach knapp vier jähriger Plaungs- und Bauzeit wurden die Sanierungsarbeiten an der Friedhofsmauer zwischen dem jüdischen und dem Alten Friedhof abgeschlossen.

In enger Abstimmung mit der unteren Denkmalschutzbehörde und dem Landesamt für Denkmalpflege wurde das Mauerwerk aufwendig saniert und instandgesetzt. Die an der obersten Kante genutzten sogenannten Bischofsmützen wurden abgetragen und durch Sandsteinabdeckungen ersetzt. Somit gleicht sich auch dieses Stück der Friedhofsmauer der übrigen umlaufenden Friedhofsmauer an. Sämtliche Fugen wurden entfernt und durch einen speziellen Mörtel ersetzt. Teile der Mauer mussten neuaufgemauert werden, diese Stücke wurde aber durch Orginalsteine aus der bisherigen Mauer erneuert.

Am kleinen Durchgangstor zwischen dem jüdischen und dem Alten Friedhof wurde ein Stück der Mauer saniert aber im Originalzustand belassen.

Die Friedhofskommission Lingen dankt den Förderern und Spendern, der Stadt Lingen (Ems), dem Landesamt für Denkmalpflege, der HEH Essmann Stiftung, dem Verband der jüdischen Gemeinden Niedersachsen und der Sparkasse Emsland sehr für Ihre Unterstützung bei diesem für die Friedhofskultur wichtigen Projekt.

Foto: Johannes Franke